Termin

09
Nov

Schweigegang Pogromnacht

Kategorien:
Heimatpflege, Brauchtum
Zeit:
19 h
Ort:Franziskanerhof (Leamington-Spa-Platz), 50321   Brühl
Gebäude:
Vor dem Rathaus

Gemeinsam wollen wir die Erinnerung wahren, gleichsam mahnen und einen tiefen Respekt bekunden.


In der Pogromnacht, die wegen der vielen zersplitterten Glasscheiben damals verhöhnend „Reichskristallnacht“ genannt wurde, beginnt die brutalste Form der Judenverfolgung, der 65 Jüdinnen und Juden aus Brühl zum Opfer gefallen sind.

Durch diesen Schweigegang soll bezeugt werden, dass die Erinnerung an die Opfer der NS-Terrorherrschaft auch in Brühl lebendig ist. Nicht durch Verdrängen und Vergessen, sondern nur durch Erinnerung an die Leiden aller Opfer von Terror und Gewalt sind Schritte zur Versöhnung möglich.

Terminflyer „Brühl erinnert sich“ zu 80 Jahre Reichspogromnacht 9./10. November 1938 und 30 Jahre Schweigegang in Brühl

Info: Initiative für Völkerverständigung, Reiner Besse, Urfelder Straße 12 a, 50321 Brühl



Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051