Elmar Frey, Leiter der Kunst- und Musikschule Brühl

Elmar Frey ist seit 1984 Dozent an der heutigen Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl, wurde 1990 Fachleiter Jazz, war von 1996 bis 2001 Lehrbeauftragter an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, wurde 1999 stellvertretender Leiter der KuMs und im Juli 2018 Leiter der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl.

Er unterrichtet Saxophon und leitet das Curuba Jazzorchester.

Weitere Informationen

Als Pädagoge hat Elmar Frey herausragende Erfolge erzielt. Die von ihm geleiteten Bigbands der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl erzielen seit vielen Jahren unzählige hochrangige Preise und Auszeichnungen, u. a. den 1. Preis beim Jupiter Big Band Contest 2005 als beste Schüler-Bigband Deutschlands, den WDR Jazzpreis 2006 und 2015 im Bereich Nachwuchs, den 1. Preis beim Orchesterwettbewerb der Bundeswehr „Bw-Musix 2014“ und seit den achtziger Jahren etliche 1. Preise beim Landeswettbewerb „Jugend jazzt“. Die Bigbands – vor allem das Curuba Jazzorchester – sind seit 2010 in ununterbrochener Folge fünffache Bundespreisträger der Bundesbegegnung „Jugend jazzt“, traten bei diversen internationalen Jazzfestivals auf und tourten u. a. nach New York, nach Peking und im Herbst 2016 vierzehn Tage durch Südafrika.

Zahlreiche Schüler von Elmar Frey sind Bundespreisträger „Jugend musiziert“. Elmar Frey ist Gastdozent beim JugendJazzOrchester NRW und arbeitete für das BuJazzO.

Als Künstler ist Elmar Frey einer der ganz wenigen professionellen Saxophonisten, die auf sehr hohem künstlerischen Niveau sowohl die klassische Literatur spielen als auch als Solisten in namhaften Jazzensembles auftreten.

So wirkte Elmar Frey vielfach in zahlreichen Ensembles und Orchestern unterschiedlichster musikalischer Ausrichtung mit wie der WDR Big Band Köln, dem King Of Swing Orchestra, dem Kölner Funkhausorchester, dem Orchester der Beethovenhalle Bonn, dem Nationaltheater-Orchester Mannheim, dem Sinfonieorchester Wuppertal, den Bochumer Sinfonikern, dem Frankfurter Opernorchester, dem Neuen Rheinischen Kammerorchester, der Neuen Philharmonie Westfalen, der Philharmonie Südwestfalen, dem Rundfunkblasorchester Leipzig, der EuropaChorAkademie, den Sinfonieorchestern des SWF Baden-Baden und des SRF, Peter Herbolzheimers Rhythm Combination And Brass, Bob Brookmeyers New Art Orchestra, der RTL Big Band, den Orchestern von Paul Kuhn und Günter Noris, dem Orchester von „Starlight Express“, Bochum u.v.a.m.

Elmar Frey hat mit etlichen Stars der internationalen Jazzszene und des internationalen wie auch des nationalen Showbusiness zusammen gespielt. Konzertreisen führten ihn in zahlreiche europäische Kulturzentren, mehrfach in die USA und nach Kanada sowie in etliche afrikanische Länder, nach Südostasien, China und Taiwan.

Mit dem Saxophonquartett TETRAPHONICS und dem Raschèr Saxophone Orchestra sowie als Solist hat Elmar Frey zahlreiche Uraufführungen gespielt, darunter Werke so namhafter Komponisten wie Bernd Franke, Enjott Schneider, Michael Denhoff, Stefan Thomas, Miklós Maros, Frank Zabel, Harald Genzmer, Victoria Borisowa-Ollas, Lance Hulme, Ol‘ga Kroupová, Willy Giefer, Bernd Hänschke u.v.a.


Sylvianna Scholtyssek, stellv. Leiterin

Sylvianna Scholtyssek studierte Malerei und "Kunst in den sozialen Arbeitsfeldern" an der Alanus- Hochschule in Alfter, wo sie auch das Aufbaustudium "Freie Kunst" mit dem Schwerpunkt Architektur beendete. Zahlreiche Fortbildungen in Kunstgeschichte und östlicher Philosophie. Seminare bei Ramesh S. Balsekar schlossen sich an. Später unternahm Sylvianna Scholtyssek Kunst- und Kulturreisen nach Indien, Thailand, China, Japan, USA, Kanada und in die Europäischen Länder.
Nach dem sie einige Jahre als Kunsttherapeutin Berufserfahrung gesammelt hatte, unterrichtet sie seit 1994 und leitet den Fachbereich Kunst seit 2000. Seit Mitte 2019 ist sie stellvertretende künstlerische Leiterin der Kunst- und Musikschule.

Sarah Nakic, Assistenz der Leitung

Sarah Nakic studierte Gesang (Oper, Operette, Konzert) und ist seit 2002 in unterschiedlichen Bereichen der Kultur- und Medienbranche als Projektleiterin und Managerin tätig. 2020/21 absolvierte sie ein Zertifikatsstudium in Kultur- und Medienmanagement am Institut KMM der HfMT Hamburg. Seit Mai 2021 ist Frau Nakic Assistentin der Schulleitung der KuMs.


Darüber hinaus unterrichtet sie seit 2019 als Gesangsdozentin und Stimmbildnerin an der KuMs und leitet mehrere Chöre.

Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl

Liblarer Str. 12 - 14

50321 Brühl

Telefon:(02232) 5080-10/-16

Fax:(02232) 5080-20

E-mail:kums@cd44c39bce07468ba10759c9d0765d9dbruehl.de

öffnungszeiten:

Montag - Freitag 09:00 - 12:00 Uhr

Montag - Donnerstag 14:00 - 17:00 Uhr

Wichtige Mitteilung

Update 30. November 2021: Alle städtischen Veranstaltungen werden bis auf Weiteres abgesagt. Das betrifft unter anderem von der Stadt veranstaltete Kultur-, Informations- und Bürgerveranstaltungen sowie städtische Veranstaltungen in Außenstellen der Stadt Brühl.

Gemäß der aktuellen Coronaschutzverordnung vom 6. Dezember 2021 (gültig bis 21. Dezember 2021) gilt ab sofort die 2G-Regel für alle Unterrichtsteilnehmenden. Hiervon ausgenommen sind Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren. Diese Zugangsbeschränkungen zur Kunst- und Musikschule sind unbedingt einzuhalten. Alternativ kann Online-Unterricht durchgeführt werden.

Im Gebäude der Kunst- und Musikschule sind mindestens OP-Masken verpflichtend. Kinder bis zum Schuleintritt sind von der Verpflichtung zum Tragen einer Maske ausgenommen. Proben mit Gruppen wie Bigbands, Orchester, Chöre und Combos und weitere werden zu den oben genannten Bedingungen weiterhin durchgeführt.

Für weitere Informationen steht Ihnen das Sekretariat der KuMs zur Verfügung.

Telefon: 02232 508010
E-Mail: kums@807056755e054261a4a55b44d5a06cc2bruehl.de

Aktuelle Informationen zum Coronavirus und den Auswirkungen auf das Leben in Brühl finden Sie unter "Coronavirus" auf der Website der Stadt Brühl. Bitte lesen Sie auch die Pressemitteilungen der Stadt Brühl.