Stadterlebnisführungen

Im Veranstaltungskalender der Stadt Brühl finden Sie eine Aufstellung aller Führungen und Exkursionen, sowohl Stadterlebnisführungen als auch bekanntgegebene Führungen in Schlössern und Museen.

Alle fest terminierten Stadterlebnisführungen können hier auch individuell für Gruppen angefragt werden.


Feste Termine

Stadtspaziergänge am Sonntag

Treffpunkt: Vor dem brühl-info, Uhlstraße 1

Ohne vorherige Anmeldung spontan eine vergnügliche Reise durch Brühls Geschichte für jedermann erleben (ca. 1,5 Stunden).

Von April bis Oktober jeden 1. Sonntag um 14:30 Uhr
Kosten: 5 EUR / Kinder bis 12 Jahre frei / Tageskasse


"Von allerlei Weibervolk"
Kostümführung

Treffpunkt: Tiergartenstraße/Uhlstraße

Von allerlei Weibervolk - Stadtführung

Die Brühler Stadtführerinnen erzählen vom Leben Brühler Frauen im Wandel der Jahrhunderte: 1520 –  Töpferin Maria Crucherer steht ihren Mann. 1604 wird Anna Schmitz als Hexe denunziert. Madame Henriette de Boissieux hat 1750 am Hof Clemens August ganz andere Sorgen. Bäuerin Billa Krautwig entflieht 1899 ihrem Alltag. Im Jahr 1900 berichtetet Pfarrersfrau Luise Frickenhaus vom regen Gemeindeleben und 1920 schildert Louise Straus-Ernst Höhen und Tiefen ihrer Künstlerehe.

Kosten: 14 EUR pro Person

Termine 2019:
20. Mai, 18:00 Uhr, Treffpunkt Tiergartenstraße / Uhlstraße
23. August, 18:00 Uhr, Treffpunkt Tiergartenstraße / Uhlstraße


"Frauenzimmer um 1900"
Kostümführung

Treffpunkt: VHS, Nebeneingang Schützenstraße

Frauenzimmer im 1900 - eine vergnügliche Geschichtsreise in Brühl erleben

Die Welt der Frau um 1900 bewegt sich zwischen Großbürgertum und Dienstbotendasein. Familienoberhaupt ist der Ehemann, nur mit seiner Erlaubnis darf die Ehefrau arbeiten gehen; in erster Linie ist sie Hausfrau und Mutter. Berufstätige Frauen sind die Ausnahme und meistens ledig. Sechs selbstbewusste Frauenzimmer berichten aus ihrer Zeit, erzählen von Arbeitswelt und gesellschaftlichem Leben.

Kosten: 14 EUR pro Person

Termine 2019:
13. Juni, 18:00 Uhr, Treffpunkt VHS Rhein-Erft, Nebeneingang Schützenstraße
26. September, 18:00 Uhr, Treffpunkt VHS Rhein-Erft, Nebeneingang Schützenstraße


Nostalgische Landpartie

Start: Bahnhof Brühl / Max-Ernst-Allee 2

Nostalgische Landpartie

Steigen Sie ein in unseren gemütlichen Bus aus den 60er Jahren und tuckern zusammen mit Stadtführerin Luise Bindermacher (alias M.-L. Sobczak) zu den Stätten der Bonner Republik. 

Kosten: 49 EUR pro Person
(inkl. Fahrt, Eintritt, Lunchpaket, Kaffee oder Wein)

Termine 2019:
2. Juni, 11:00 Uhr, Treffpunkt Bahnhof Brühl / Max-Ernst-Allee 2
1. September, 11:00 Uhr, Treffpunkt Bahnhof Brühl / Max-Ernst-Allee  2

11. August, 11:00 Uhr, Treffpunkt Bahnhof Brühl / Max-Ernst-Allee 2
06. Oktober, 11:00 Uhr, Treffpunkt Bahnhof Brühl / Max-Ernst-Allee 2


Individuell buchbare Angebote

Neben den oben genannten Stadtführungen, die natürlich auch zu Ihrem Wunschtermin gebucht werden können, haben wir weitere Führungsangebote, die gerne auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden. Hinweis: Bei diesen Angeboten kommt der Vertrag zwischen Ihnen und der Stadtführerin bzw. dem Natur- und Landschaftsführer zustande. Die Bezahlung erfolgt direkt vor Ort. Buchungsanfrage

Stadterlebnisführungen
in Deutscher, Englischer & Französischer Sprache

Erleben Sie Stadtgeschichte(n) mit unseren Stadterlebnisführerinnen

Vereinbaren Sie Ihre individuelle Stadtführung für bis zu 25 Personen! Die Rundgänge dauern ca. 90 Minuten und kosten in deutscher Sprache ab 65 Euro, in Englisch oder Französisch ab 85 Euro. Buchungsanfrage


Auf Schusters Rappen

Auf Schusters Rappen unterwegs im Naturpark Rheinland

Mit Wilfried Schultz Rotter, zertifizierter Natur- und Landschaftsführer, können Wanderlustige die einzigartige Landschaft der Region erkunden und dabei ihren Wissensdurst stillen.

Buchungsanfrage


Kinder- & Schulklassenführungen

Kinderführungen (c) NR

So macht Kindern Geschichte Spaß. Die Kinderführung bietet unterhaltsam und kindgerecht Wissen rund um die Stadt Brühl. Woher hat Brühl seinen Namen? Wie haben die Kinder im Mittelalter gelebt? Warum gibt es hier ein Schloss? Welcher berühmte Künstler wurde hier geboren? Buchungsanfrage


Wo Max Ernst aus dem Ei schlüpfte

Jugendporträt Max Ernst

"Am 2. April 1891, um 9:45 Uhr, hatte Max Ernst seinen ersten Kontakt mit der fühlbaren Welt, als er aus einem Ei schlüpfte, das seine Mutter in eines Adlers Nest gelegt hatte, und welches der Vogel dort sieben Jahre lang ausgebrütet hatte. Dies ereignete sich in Brühl, sechs Meilen südlich von Köln." So beschrieb der berühmte Künstler Max Ernst rückblickend seine Kindheit in Brühl. Erleben Sie in dieser Führung, wo Max Ernst seine Schulzeit verbrachte und erste künstlerische Schritte machte. Buchungsanfrage


Auf den Spuren jüdischen Lebens

Jüdisches Gedenken in Brühl (c) NR

Seit Gründung der Siedlung "An dem brule" im 12. Jahrhundert waren Juden ein Teil der Stadtbevölkerung. Sie haben das Leben der Stadt in vielen Bereichen geprägt und bereichert. Die Führung gewährt Einblicke in diese Lebensumstände über die Jahrhunderte hinweg bis zur Vertreibung und Vernichtung im Dritten Reich. Die Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig, eine besondere Form des Erinnerns, geben Einzelschicksalen ein Gesicht. Buchungsanfrage


Führungen für Menschen
mit mobilen Beeinträchtigungen

Führungen für Menschen mit vielfältigen Bedürfnissen

Jetzt gibt es auch Stadt-Führungen in Leichter Sprache. Unsere Führungsangebote für Menschen mit mobilen Einschränkungen sind Maßarbeit. Gerne klären wir in einem Vorgespräch mit Ihnen, wie wir Ihren Brühl-Besuch zu einem Erlebnis machen können. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.


Stadt-Führung in Leichter Sprache

Stadt-Führung in Leichter Sprache © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

Unsere Stadt-Führerin zeigt Ihnen Brühl in Leichter Sprache. Brühl ist eine sehr alte Stadt. Sie hat ein berühmtes Schloss mit einem Park.

Infos: Tel 02232 79-2710


Führungen in Schloss Augustusburg & Schloss Falkenlust

Während der Öffnungszeiten ist Schloss Augustusburg ausschließlich im Rahmen einer Gruppenführung zugänglich, welche circa alle 15 Minuten vom Eingangsbereich des Schlosses aus startet. Sollten Sie in einer Gruppe unterwegs sein, empfiehlt sich eine telefonische Voranmeldung unter Telefon 02232 44000. Dasselbe gilt, wenn Sie eine fremdsprachige Führung buchen möchten. Grundsätzlich steht für fremdsprachige Gäste im Schloss ein Audioguide bereit, mittels dessen Sie sich einer Führung anschließen können.

Neben dem regulären Schlossführungen bietet die Schlossverwaltung spannende Themenführungen für Kinder und Erwachsene zu gesonderten Terminen an. Diese erfahren Sie hier.

Schloss Falkenlust kann lediglich mittels eines Audioguides besichtigt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Führungen im Max Ernst Museum Brühl des LVR

Weitere Informationen zu Führungen durch die Sammlung des Hauses, zu den Wechselausstellungen sowie zahlreichen Sonderthemen können Sie hier erhalten.

Weitere Sonderführungen zur Kulturgeschichte Brühls

Die in Brühl tätigen freien Stadtführerinnen bieten zahlreiche heimatkundliche Themen-Führungen an. Sie interessieren sich für das Leben im Brühler Mittelalter? Oder die Intrigen am Hofe von Kurfürst Clemens August? Gar den Reformgeist der Preußenzeit? Ob Friedhofskultur oder Kirchenführung – Brühl-Tourismus berät Sie gerne bei der Auswahl Ihrer buchbaren Führung (PDF Gesamtbroschüre)

Oder nehmen Sie hier direkt Kontakt auf:

Anja Broich | Website | Mail

Sabine Hittmeyer-Witzke | Mail

Ingrid Kruft | Mail

Petra Lentes-Meyer | Website | Mail

Ria Rother | Mail

Gabriele Saage | Mail

Marie-Luise Sobczak | Website | Mail

Stadt Brühl - Der Bürgermeister - Brühl-Tourismus

Rathaus C, Hedwig-Gries-Str. 100

Telefon: 02232 - 79 2630

Fax: 02232 - 79 2690