Agenda-Preis der Stadt Brühl 2019 – Bewerbungen bis 31. August 2019 möglich

Mit der Verleihung des Agenda-Preises will die Stadt Brühl in der Bevölkerung das Bewusstsein für die Nachhaltigkeit in den Bereichen Eine Welt und Gerechtigkeit, Soziales, Ökonomie und Umweltschutz weiter stärken. Mit der Auszeichnung sollen freiwillig erbrachte beispielhafte Leistungen in der Stadt Brühl gewürdigt, der Öffentlichkeit vorgestellt und bekannt gemacht werden. Gleichzeitig soll damit das Interesse der Bevölkerung für Fragen der Lokalen Agenda noch mehr geweckt und ein Anreiz zur Nachahmung geschaffen werden. Die Bürgerinnen und Bürger sollen angeregt und ermutigt werden, im Rahmen ihres Lebens- und Einwirkungsbereiches durch Eigeninitiativen aktiv, dauerhaft und nachhaltig zum Erhalt des ökologischen, des sozialen und des ökonomischen Umfeldes beizutragen.

Als auszeichnungswürdige Leistungen auf dem Gebiet der Lokalen Agenda 21 kommen solche in Betracht, die sich beispielsweise mit den folgenden Themen
Befassen:

Eine Welt und Gerechtigkeit, Jugend und Schule, Gesundheit und Soziales, Wirtschaft und Konsum, Lebensraum Stadt, Klima-, Umwelt- und Naturschutz, Energieeffizienz, erneuerbare Energien, Mobilität, Freizeit und Kultur. So wurden beim Agenda-Preis 2016 der Hospiz Brühl e.V., das Team Repair Cafe Brühl und die Initiative "Probier Mal - Kochen und Essen für Flüchtlinge und Einheimische“ geehrt. Zusätzlich erhielt die Schülerschaft einer damaligen Klasse 10 der Erich-Kästner-Realschule einen Ehrenpreis und die FairTrade Schülerfirma "T4ALL" der Gesamtschule Brühl einen Jugendpreis.

Der Agenda-Preis 2019 ist wieder mit einem Geldpreis verbunden. Es werden ein 1. bis 3. Preis und ein Jugendpreis vergeben. Eine Jury wird die Preisträgerinnen und Preisträger in einem Wettbewerb ermitteln. Die Jury ist auch berechtigt einen Agenda-Ehrenpreis für herausragende Leistungen innerhalb des Kalenderjahres im Auslobungszeitraum zu vergeben.

Vorschlags- und bewerbungsberechtigt ist jede Einwohnerin und jeder Einwohner der Stadt Brühl. Bewerbungsunterlagen liegen im brühl-Info, Uhlstraße 1 und im Rathaus A, Zimmer 127 aus. Sie können auch unter der Telefonnummer 02232 79-5141 oder 02232 79-5140, per Fax 02232 79-5190, per E-Mail fohlmeyer@a47831348a9e4e7dbd753ff9a3625510bruehl.de angefordert oder hier runtergeladen werden. 

Die Preisverleihung (Urkunde und Geldprämie, Anerkennungsurkunden) erfolgt im Rahmen einer Feierstunde durch den Bürgermeister. Bewerbungen können noch bis einschließlich 31. August 2019 eingereicht werden.

zurück

Um zum News-Archiv zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051

Wichtige Mitteilung

Die Rathäuser in der Uhlstraße und in der Hedwig-Gries-Straße sowie das Standesamt, der Brühler Ordnungsdienst und das Veranstaltungsmanagement sind für Bürgerinnen und Bürger wieder zugänglich und können – jedoch nur nach vorheriger Terminabsprache – für unaufschiebbare Angelegenheiten aufgesucht werden. Eine Ausnahme gilt lediglich für das Bürgeramt – hier wird kein Termin benötigt.

Die Mitarbeitenden sind bitte vorab telefonisch oder per Mail zu kontaktieren. Alle Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie unter Erreichbarkeit Stadtverwaltung (Notdienst).

Aktuelle Informationen zum Coronavirus und den Auswirkungen auf das Leben in Brühl finden Sie unter "Coronavirus". Bitte lesen Sie auch unsere Pressemitteilungen.

E-Mail-Adresse bei Fragen:
coronavirus@4b978806d80b41b3a30862b143808005bruehl.de