Wirtschaftsförderung in Brühl

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Stadt interessieren und wir sind sicher, dass es sich für Sie lohnt, hier in Brühl zu wohnen, zu gründen, zu investieren oder zu expandieren.

Unser Ziel ist es, dass Sie in Brühl schnell mit Ihrem Vorhaben zum Erfolg kommen. Das Team der Wirtschaftsförderung ist Ihr zentraler Ansprechpartner. Wir informieren und beraten Sie gerne über den Standort Brühl. Falls Sie bereits hier ansässig sind, nehmen wir uns gerne Zeit und besuchen Sie in Ihrem Unternehmen.

Schreiben Sie einfach eine Mail an wirtschaftsfoerderung@bruehl.de


Breitbandausbau

Bürgermeister Dieter Freytag mit Herrn Andreas Schulz, Leiter Region West, und Herrn Marco Lohmeier, Regiomanager Infrastrukturvertrieb West

Gemeinsam mit der Telekom hat die Stadt Brühl eine Absichtserklärung unterzeichnet. Diese beinhaltet, dass mehr als 11.000 Haushalte im Brühler Stadtgebiet mit zukunftssicheren, hochmodernen Glasfaser-Anschlüssen ausgestattet werden – dem sogenannten Fiber to the Home (FTTH). Mehr


Citymanagement

Andrea Frede und Sebastian Dieck

Das Citymanagement ist Bindeglied für alle Akteurinnen und Akteure in der Brühler Innenstadt – von Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistenden über Immobilieneigentümerinnen und -eigentümer bis hin zu Politik und Stadt. Mehr

Aktuell: Blumen-Mitmachaktion – Brühl blüht auf


Förderprogramme

Symbolbild

Qualifizierung, Optimierung, Innovation und Digitalisierung, Investition: Bund und Land NRW bieten dem Mittelstand eine Vielzahl an Fördermöglichkeiten, um Ihr Unternehmen zukunftsfähig zu machen. Mehr


Gewerbeimmobilien

Leerstehendes Ladenkokal

Die Stadt Brühl hat es sich zur Aufgabe gemacht, im Rahmen der Wirtschaftsförderung aktiv bei der Ansiedlung von Handel und Gewerbe Unterstützung zu leisten. Dazu erhalten Sie hier die Möglichkeit, interessante Immobilien zu finden. Mehr


Projekte der Wirtschaftsförderung

Bürgermeister Dieter Freytag beim Brühler Wirtschaftstreff

HIERO Brühl App, Wirtschaftstreff, Innenstadtrundgang, Newcomer Friday, Heimatshoppen, Genusswochen und vieles mehr: Hier erhalten Sie einen aktuellen Überblick aller Projekte der städtischen Wirtschaftsförderung. Mehr


Standortinformationen

Luftbild Brühl

Brühl liegt am südlichen Rande des Ballungszentrums Rhein-Ruhr-Gebiet und mit einer sehr guten Verkehrsanbindung in attraktiver Nähe zu Köln und Bonn. Es zählt mit ca. 46.000 Einwohnern zwar zu den kleineren Städten des Rhein-Erft-Kreises, ist jedoch mit über 750 Jahren seine älteste Stadt. Mehr


Wirtschaftsförderung vor Ort

Bürgermeister Dieter Freytag, Birgit und Ralf Höfels und Markus Jouaux beim 25. Geschäftsjubiläum Augenoptik Höfels & Löll

Regelmäßig besucht Bürgermeister Freytag gemeinsam mit der städtischen Wirtschaftsförderung ansässige Unternehmen. Gerne nimmt er sich persönlich Zeit, um sich mit den Unternehmerinnen bzw. Unternehmern auszutauschen, Probleme anzusprechen und Fragen zu klären. Mehr


Weitere Informationen

Newsletter Wirtschaftsförderung

Die Stadt Brühl berichtet über Neuigkeiten in der Brühler Wirtschaftsszene regelmäßig in digitaler Form per E-Mail. Wer Interesse an der regelmäßigen, kostenlosen Übersendung des Newsletters im Abo hat, kann sich hier registrieren.

Bei Fragen zum Newsletter schreiben Sie bitte eine Mail an wirtschaftsfoerderung@bruehl.de

Sie finden anschließend ca. vier Mal im Jahr unseren Newsletter in Ihrem Postfach. Natürlich können Sie den Newsletters auch jederzeit wieder abbestellen.

Archiv:

Wirtschaftsförderung im Rhein-Erft-Kreis

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Erft GmbH (WfG) wurde 1970 mit dem Ziel, einen kreisweit agierenden Ansprechpartner für Existenzgründer, bereits ortsansässige Unternehmen und Investoren zu etablieren, gegründet.

Die WfG berät, vermittelt regionalspezifisch-wirtschaftliches Know-how, präsentiert den Standort, wirbt für eine starke Region und entwickelt zukunftsorientierte Projekte.

Bei den regelmäßig von der WfG ausgerichteten Wirtschaftsförderungskonferenzen treffen sich alle Wirtschaftsförderer der Kommunen des Rhein-Erft-Kreises.

Die Zukunftsstudie REload – Zukunft Rhein-Erft-Kreis 2030 ist eine Studie, die die Wirtschaftsförderung Rhein-Erft GmbH (WFG) in Auftrag gab und die vom Institut der deutschen Wirtschaft in Köln ausgearbeitet wurde. Die Themenschwerpunkte bilden zum einen die Förderung einer innovationsstärkeren Wirtschaft und zum anderen die ausreichende Versorgung mit Fachkräften sowie ein attraktives Wohnumfeld mit entsprechender Infrastruktur im Rhein-Erft-Kreis bis 2030. Durch eine eigene Website, die regelmäßig aktualisiert wird, werden die konkreten Handlungsanweisungen der Studie aufgegriffen und umgesetzt, um den Rhein-Erft-Kreis wirtschaftlich auch in Zukunft handlungsfähig sowie attraktiv zu halten.

Logo Wirtschaftsförderung Rhein Erft





Weitere Informationen:

Wirtschaftsgremium Brühl der IHK Köln

Im Wirtschaftsgremium Brühl engagieren sich ca. 20 Unternehmer aus verschiedenen Branchen der regionalen Wirtschaft. Das Gremium tagt drei Mal jährlich. Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Birger Lang, seines Zeichens Geschäftsführer der Europäischen Fachhochschule Rhein/Erft GmbH in der Stadt Brühl, bringt das Gremium seine gebündelte Kompetenz in die Entwicklung unserer Stadt ein und fördert den Dialog zwischen Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Gleichzeitig eröffnet sich für die Unternehmer auch die Chance, ihre unternehmerischen Erfahrungen branchenübergreifend auszutauschen.

Das Wirtschaftsgremium Brühl der IHK Köln ist die ideale Plattform, um Aktivitäten zu bündeln und gemeinsam Lösungen für lokale Probleme mit wirtschaftlicher Bedeutung zu erarbeiten.

Weitere Informationen:


Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051