Coronavirus: Eine weitere Drive-in-Teststation in Betrieb genommen

Coronavirus: Eine weitere Drive-in-Teststation in Betrieb genommen

Für den weiteren Umgang mit den Folgen der Corona-Krise ist die Durchführung von Tests auf das Virus von entscheidender Bedeutung. Bürgermeister Dieter Freytag konnte sich persönlich von einem Beispiel gelungener Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren Brühl und Wesseling überzeugen. In kurzer Zeit wurde in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises eine Teststation im öffentlichen Raum aufgebaut. Ausgestattet mit notwendiger Schutzkleidung und unter Leitung des ärztlichen Leiters des Rettungsdienstes Dr. Hubert Titz, sowie weiterer medizinischer Fachkräfte wurden 26 Verdachtspersonen über das Gesundheitsamt zu dieser Station bestellt. „Das Testverfahren selbst läuft völlig unkompliziert innerhalb von circa einer Minute pro Testperson ab“, fasste Freytag den Ablauf des Geschehens zusammen. Zusammen mit den Leitern der Wehren aus Wesseling, André Bach, und Brühl, Peter Berg, lobte er den effektiven und umsichtigen Einsatz der Feuerwehrkameraden vor Ort.

Wichtig für einen reibungslosen Ablauf und zum Schutze aller: Der Zugang zur Teststation wird nur ausdrücklich bestellten und vom Gesundheitsamt eingeladenen Personen gewährt.

zurück

Um zum News-Archiv zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051