Erleben Sie Kultur im zweiten Halbjahr in Brühl

In den letzten Monaten hatte die Kulturszene aufgrund der COVID-19-Pandemie sehr zu kämpfen und auch jetzt ist weiterhin unklar, wann der Normalzustand wieder erreicht wird.
Umso mehr freut sich die Stadt Brühl mit Unterstützung der Kreissparkasse Köln, Ihnen nach den ersten Lockerungsmaßnahmen voraussichtlich ab Mitte September einige wenige Programmangebote präsentieren zu dürfen und Künstlerinnen und Künstlern wieder die Möglichkeit geben zu können, vor Publikum aufzutreten.

Selbstverständlich ist es der Stadt Brühl ein großes Anliegen, weder die Gäste noch das städt. Personal einer Ansteckungsgefahr auszusetzen. Daher wurden vor Ort entsprechende Maßnahmen getroffen, um Hygienevorgaben und Mindestabstände nach Vorschrift einhalten zu können. Bitte beachten Sie deshalb auch die geänderten allgemeinen Geschäftsbedingungen und Corona-Maßnahmen (www.bruehl.de/ticketverkauf.aspx).

Freuen dürfen Sie sich im zweiten Kulturhalbjahr auf Kabarett, Lesungen, Poetry Slam und Figurentheater. Derzeit sind folgende Abendveranstaltungen geplant:

Am 20.09. im Kapitelsaal erwartet Sie Aidin Halimi - Autor, Poetry Slammer und Stand-Up-Comedian. Geboren und aufgewachsen im Iran, erwachsen geworden in Deutschland, versucht er den Alltag zu sezieren, die Gemeinsamkeiten der Kulturen hervorzuheben und mit beißender Ironie die Politik durcheinander zu wirbeln. Er brennt für Ideen, die verrückt sind, weil nur das Verrückte etwas verrücken kann.
Er ist zudem ausgebildeter Krankenpfleger, Literaturwissenschaftler und Historiker. Man kann gespannt sein, denn er ist auch gespannt auf sich, weil er sich ab und an selbst überrascht.

Inka Meyers neues Programm Der Teufel trägt Parka macht die Botschaft der Mode- und Kosmetikbranche klar: „Frauen, ihr lauft aus, werdet alt, seid zu fett und habt zu viele Haare.“ Um diesem Makel zu entgehen, klatschen sich schon Grundschülerinnen so viel Wimperntusche ins Gesicht, dass sie an der Schulbank sitzend vornüberkippen. Und der achtzigjährige Senior führt seine kanariengelbe Hippie-Jeans spazieren, dass man sich fragt: „Hat der Mann einen Schlag oder einen Anfall?“
Am 26.09. bekommen Sie im Kapitelsaal endlich die Antwort auf Adams uralte Frage: „Was treibt diese Frau eigentlich so lange im Bad?“

Seien Sie gespannt auf das neue Programm Rotkäppchen raucht auf dem Balkon von Wladimir Kaminer am 30.10. im Kapitelsaal.
Verstehe einer die Kinder. Oder die Großeltern. Die einen werden erwachsen, kaufen sich Leitz Ordner für Handyverträge und schwören dem billigen Fusel ab, der gestern noch zu jeder Party gehörte. Die anderen haben eine kindliche Freude daran, die Welt neu zu erobern und ihre Grenzen auszuloten. So mancher Jugendliche bleibt hingegen lieber zu Hause, um zwischen Kühlschrank und Computer nach sich selbst zu suchen. In seinen neuen Geschichten beschreibt Familienmensch Wladimir Kaminer das komplizierte Verhältnis der Generationen mit viel Liebe und Humor.
Hier gilt: Tickets demnächst erhältlich!

Erleben sie am 11.10. im Kapitelsaal absurde und saukomische Geschichten, die Michael Eller (Unter Kreuzfahrern - Captain Comedy legt ab) auf den 7 Weltmeeren, in aller Herren Länder und überall sonst zusammengetragen hat, wo der Deutsche Kreuzfahrer stolz seine Bordkarte um den sonnenverbrannten Hals trägt.
Ganz gleich, ob Sie schon mit dem „Kreuzfahrt-Virus“ infiziert sind oder sich noch fragen was Sie auf einer solchen Reise erwartet, Captain Comedy gibt ihnen lustige und spannende Einblicke in die Welt der Kreuzfahrer und ihrer Marotten, der Crew und ihrer Storys, sowie der Einheimischen, auf die er bei jedem Landgang trifft.
Dabei spielt der wortgewaltige Beobachter Eller erneut auf der Klaviatur der Komik so leichtfüßig und flink mit messerscharfem Sarkasmus, intelligentem Wortwitz und bildgewordener Selbstironie, das seinem Publikum nur in der Pause Zeit bleibt, sich kichernd die Freudentränen aus dem Gesicht zu wischen und das Zwerchfell zurück auf Normal-Frequenz zu bringen.

Im Rahmen der Int. FigurenTheaterTage präsentiert die Stadt Brühl in diesem Jahr zwei Abendproduktionen in der Galerie am Schloss. Das Lille Kartofler Figurentheater aus Bremen zeigt am 02.10. ein Märchenpotpourri für Erwachsene.
Eigentlich soll es das Märchen vom Froschkönig sein, aber bei den über 500 Märchen, die die Brüder Grimm gesammelt und vor 200 Jahren zum ersten Mal veröffentlicht haben, geht schon mal einiges durcheinander: Der Frosch macht nicht mehr mit, Schneewittchen nimmt womöglich Drogen, eine Königin leidet an Fresssucht und ein Schwein will küssen. Das Publikum kann sich auf ein Chaos gefasst machen und ehe man sich versieht, sitzt einem der Wolf auf dem Schoß.

Sehen Sie am 08.10. live, wie ein Potpourri deutscher Prototypen auf das 21. Jahrhundert prallt.
Kaspers alte Stücke sind nichtmehr gefragt, die Puppen wirken aus der Zeit gefallen.
Gretel, die im Hintergrund das Ensemble zusammenhält, fordert pragmatisch Veränderung von Kasper: ein neues Stück muss her! Sie bringt den Bestseller „Fifty Shades…“ ein.
Doch Kasper blockt ab. Er will sich nicht verändern. Zumal es mit Gretel nichtmehr so fluppt wie früher und er eher Beziehungsarbeit wittert.
Gretel verlässt genervt das Theater und ihren Gatten. Sie macht sich auf den Weg in die Unterwelt, zum Teufel ins Pritschenstudio.
Kasper sucht derweil seine Befriedigung bei seiner Sexpuppe aus dem Online-Handel…Das alles und noch viele weitere skurille Vorfälle zeigt das Theater Blaues Haus in dem Stück Fifty Shades of Gretel.

Zurzeit werden die Vorschriften vom Land NRW immer wieder angepasst, die Stadt Brühl informiert tagesaktuell über Änderungen zu den Veranstaltungen auf der Homepage und über Facebook.

Bitte melden Sie sich nach dem Kauf von Tickets ab dem 17.08.20 unter anmeldung.nrw namentlich an.

Karten sind ab dem 28.07.2020 im brühl-info, Uhlstraße 1, 50321 Brühl, Tel. 02232 79-345, im Webshop/Veranstaltungskalender der Stadt Brühl online (www.bruehl.de) oder in allen bekannten Vorverkaufsstellen von Köln-Ticket erhältlich.

Programmheft

zurück

Um zum News-Archiv zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051

Wichtige Mitteilung

Die Rathäuser in der Uhlstraße und in der Hedwig-Gries-Straße sowie das Standesamt, der Brühler Ordnungsdienst und das Veranstaltungsmanagement sind für Bürgerinnen und Bürger wieder zugänglich und können – jedoch nur nach vorheriger Terminabsprache – für unaufschiebbare Angelegenheiten aufgesucht werden. Eine Ausnahme gilt lediglich für das Bürgeramt – hier wird kein Termin benötigt.

Die Mitarbeitenden sind bitte vorab telefonisch oder per Mail zu kontaktieren. Alle Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie unter Erreichbarkeit Stadtverwaltung (Notdienst).

Aktuelle Informationen zum Coronavirus und den Auswirkungen auf das Leben in Brühl finden Sie unter "Coronavirus". Bitte lesen Sie auch unsere Pressemitteilungen.

E-Mail-Adresse bei Fragen:
coronavirus@410b5b36e63a480e8bbeee9407191dedbruehl.de