Erneutes Alkoholkonsumverbot auf dem Balthasar-Neumann-Platz

Für das Umfeld des Balthasar-Neumann-Platzes in Brühl-Mitte und den Platz selbst hat die Stadt Brühl erneut ein Alkoholkonsumverbot erlassen. Der Bereich wird im Osten eingegrenzt von der Stadtbahnlinie 18, im Norden von der Schlaunstraße, im Westen von der Wilhelm-Kamm-Straße und im Süden von der Clemens-August-Straße und betrifft alle öffentlichen und öffentlich zugänglichen privaten Flächen. Auf diesen ist das Konsumieren von alkoholischen Getränken, zunächst befristet bis Ende des Jahres, verboten.

Ausgenommen von dem Verbot sind lediglich Anwohnerinnen und Anwohner, die sich auf dem Weg zu ihren Wohnungen bzw. auf ihren Grundstücken befinden, deren Besucherinnen und Besucher, Gäste von konzessionierten Gastronomiebetrieben mit Außenbewirtschaftung sowie Besucherinnen und Besucher von Märkten und sonstigen von der Stadt erlaubten Veranstaltungen.

Das Alkoholkonsumverbot wurde vor dem Hintergrund erlassen, dass sich in dem Bereich, wie schon einmal im Jahre 2018, ein störender Treffpunkt von alkohol- und drogenabhängigen Personen entwickelt hat. In den letzten Wochen hatte sich das Problem nach Verhängen des Alkoholkonsumverbotes auf der Bleiche und dem Heinrich-Fetten-Platz in der Innenstadt noch verstärkt.
Verschiedene, von der Stadt in enger Zusammenarbeit von Polizei und Ordnungsbehörde eingeleitete Maßnahmen führten nicht zu einer Beruhigung.

Der Brühler Ordnungsdienst verhängte rund 100 Platzverweise, die Polizei musste vermehrt zu Einsätzen ausrücken und Anwohnende sowie Passanten wurden belästigt und beleidigt. Bis in die Nacht hinein kam es darüber hinaus zu Lärmbelästigungen. Auch wurden leere Flaschen unsachgemäß entsorgt, Glassplitter führten zu Verletzungen und sonstiger Unrat zu einer Vermüllung des Umfeldes.

Die Ursache dieses Fehlverhaltens der Gruppe der Störer sieht man insbesondere in dem zunehmenden Drogen- und Alkoholkonsum und der daraus resultierenden Enthemmung. Dabei wird sich nicht nur im Bereich der Sitzgelegenheiten auf dem Platz, sondern bei nassem Wetter auch unter den Vordächern der den Platz einfassenden Gebäude aufgehalten.

Mit dem nun zunächst befristet ausgesprochenen Alkoholkonsumverbot will die Stadt erreichen, dass sich Anliegende und Gäste auf dem Balthasar-Neumann-Platz wieder wohl und sicher fühlen und die Nachtruhe gesichert ist.

Hier gelangen Sie zur Verfügung im Amtsblatt vom 8. Oktober 2020.

zurück

Um zum News-Archiv zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051

Wichtige Mitteilung

Die Rathäuser in der Uhlstraße und in der Hedwig-Gries-Straße sowie das Standesamt, der Brühler Ordnungsdienst und das Veranstaltungsmanagement sind für Bürgerinnen und Bürger wieder zugänglich und können – jedoch nur nach vorheriger Terminabsprache – für unaufschiebbare Angelegenheiten aufgesucht werden. Eine Ausnahme gilt lediglich für das Bürgeramt – hier wird kein Termin benötigt.

Die Mitarbeitenden sind bitte vorab telefonisch oder per Mail zu kontaktieren. Alle Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie unter Erreichbarkeit Stadtverwaltung (Notdienst).

Aktuelle Informationen zum Coronavirus und den Auswirkungen auf das Leben in Brühl finden Sie unter "Coronavirus". Bitte lesen Sie auch unsere Pressemitteilungen.

E-Mail-Adresse bei Fragen:
coronavirus@b56e1fe5109f404e9a74d74fe68cb5e2bruehl.de