Inklusionsbeirat nimmt Arbeit auf

Inklusionsbeirat nimmt Arbeit auf

Der neue Inklusionsbeirat der Stadt Brühl tagte kürzlich erstmalig und hat sich damit konstituiert.
Der Inklusionsbeirat besteht aus sieben Privatpersonen und vier Vertretern von Organisationen, die jeweils Stimmrecht haben, sowie aus beratenden Mitgliedern der Fraktionen und der Verwaltung.

Der Beirat will die Belange aller Menschen mit Handicap aufgreifen, um Brühl inklusiver zu gestalten. „Der Weg zu mehr Teilhabe aller Menschen in Brühl ist geebnet“, so Bürgermeister Dieter Freytag. Alle Bürgerinnen und Bürger können sich mit Anliegen rund um dieses Thema an den Beirat wenden. Eine Emailadresse wird eingerichtet und kann in den nächsten Tagen unter https://www.bruehl.de/inklusion.aspx eingesehen werden. Bis dahin kann sich an die städtische Behindertenbeauftragte Frau Palmersheim gewandt werden.

In der konstituierenden Sitzung wurde Ralf Bauer von den Mitgliedern einstimmig als Vorsitzender des Beirates gewählt. Silke Katzfuß wurde, ebenfalls einstimmig, als seine Vertreterin gewählt.
Neben dem Vorsitz bestimmten die Mitglieder in der konstituierenden Sitzung auch, in welche Ausschüsse sachkundige Einwohnerinnen und Einwohner aus dem Inklusionsbeirat entsandt werden sollen. Die Vorschläge müssen noch vom Rat der Stadt Brühl bestätigt werden.

Bürgermeister Dieter Freytag bedankte sich bei allen Beteiligten, die sich mit sehr hohem Engagement eingebracht haben, um dieses Gremium zu etablieren.

Die nächste Sitzung des Inklusionsbeirates findet am 30.06.2021 statt.

Weitere Informationen zum Inklusionsbeirat erhalten Sie auch von der städtischen Behindertenbeauftragten Frau Palmersheim (02232 79-4340, upalmersheim@40a2b95b346547338cddf66984a2eb8fbruehl.de) oder auf https://www.bruehl.de/inklusion.aspx

zurück

Um zum News-Archiv zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051