Offenes Impfangebot für alle Brühlerinnen und Brühler am 25.07.2021 ohne Termin

Trotz aktueller Erfolge bei der Impfung der Bevölkerung gegen Covid-19 gibt es noch immer Bevölkerungsgruppen, die weder durch das Angebot des Impfzentrums noch durch die niedergelassene Ärzteschaft erreicht werden.

Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium hat die Kreise und kreisfreien Städte aufgerufen, ein möglichst niedrigschwelliges Impfangebot ohne Terminvergabe zu schaffen.

Die Stadt Brühl organisiert mit dem Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises und der Johanniter-Unfall-Hilfe eine Impfaktion für alle Brühlerinnen und Brühler ab 18 Jahren.

Für diese Impfaktion erhält die Stadt Brühl Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson. Der große Vorteil: Die Menschen müssen mit diesem Impfstoff nur einmal geimpft werden und schützen sich somit vor schweren Krankheitsverläufen.

Die Impfung findet unter Betreuung von Ärztinnen, Ärzten und medizinischem Personal am 25.07.2021 in der Zeit von 9-15 Uhr im Tanzsportzentrum, Bonnstr.200 b in 50321 Brühl statt.
Alle Brühlerinnen und Brühler sind eingeladen das Angebot anzunehmen.

Die Anfahrt ist mit dem ÖPNV der Linie 18, Haltestelle Brühl Badorf möglich. Kostenfreie Parkplätze stehen zur Verfügung.
„Dieses niedrigschwellige Angebot richtet sich an jene, die aus den unterschiedlichsten Gründen bisher keinen Impftermin ausmachen konnten. Mit dieser Aktion verfolgen wir das Ziel, die Impfquote in Brühl weiter zu erhöhen. Der große Vorteil des Impfstoffes von Johnson & Johnson ist die Einmalimpfung“ so Dezernent Gerd Schiffer.
Bis einschließlich 08.07.2021 wurden im Rhein-Erft-Kreis 460.983 Corona-Schutzimpfungen durchgeführt. Die Quote der Erstimpfungen im Rhein-Erft-Kreis liegt aktuell bei 54,82 % (Stand 09.07.21).

Impfinteressierte müssen einen gültigen Lichtbildausweis mitbringen. Wenn möglich sollten die Bürgerinnen und Bürger auch ihren gelben, internationalen Impfausweis dabeihaben. Impfberechtigt sind ausschließlich Personen ab 18 Jahren.

Begleitet wird die Impfaktion auch durch die Stabstelle Integration, die vor Ort entsprechende Hilfestellungen durch ehrenamtliche Dolmetschende in den jeweiligen Muttersprachen gibt und bei den Formalitäten unterstützt.

Informationsmaterial ist auf der Website des Robert-Koch-Instituts unter
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Vektorimpfstoff-Tab.html abrufbar.

zurück

Um zum News-Archiv zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051