Pressemitteilung des Festausschuss Brühler Karneval e.V. vom 12.01.2022

Pressemitteilung des Festausschuss Brühler Karneval e.V. vom 12.01.2022


Der Vorhang ist gefallen: In der restlichen Session 2021/2022 wird es keine Veranstaltungen des Festausschusses Brühler Karneval e.V. mehr geben
„Wat e herrlich Jeföhl … widder Fastelovend en Bröhl“. So lautet das Motto der diesjährigen Session 2022. Optimistisch wurde es Ende der letzten – ebenfalls abgesagten – Session entworfen in der Stimmung: bis 2022 werden wir es wohl überstanden haben. Doch wie sich nun innerhalb weniger Tage verstärkt herauskristallisiert hat, ist die weitere Session so nicht mehr realisierbar.
Nach dem „Hin-und-Her“ der letzten Wochen und Monate herrscht nun Gewissheit. Die Ursache liegt in einer am 11.01.2022 stattgefundenen Konferenz auf Ebene des Rhein-Erft-Kreises, in der aufgrund der in den letzten Tagen deutlich gestiegenen Corona-Fallzahlen festgehalten wurde, größere Versammlungen wie z.B. Karnevalsveranstaltungen noch kritischer zu sehen. Die Hiobsbotschaft erreichte den Präsidenten des Festausschusses, Rainer Nieschalk, überraschend und telefonisch von Bürgermeister Dieter Freytag. Unter dem gewaltigen Druck der Fallzahlen sei auch die Kinderproklamation nicht mehr als vertretbar anzusehen. „Wenngleich sich kein Karnevalist über eine solche Entwicklung freuen kann, liegt dem Festausschuss seit jeher viel an einem einvernehmlichen Vorgehen gemeinsam mit der Stadt. Zudem herrscht nun Klarheit für alle Brühler Jecken, für unsere 19 Mitgliedsvereine und für uns als Festausschuss. Ich bedauere sehr, dass der Festausschuss auch in dieser Session nicht in gewohnter Manier unser geliebtes Brauchtum pflegen kann. Insbesondere tut es mir auch für unser designiertes Kinderdreigestirn sehr leid, die sich schon riesig auf Ihre Outdoor-Proklamation unter 2G+ Bedingungen gefreut hatten.“, so Rainer Nieschalk, Präsident des Festausschusses.
Nachdem vor Kurzem erst alle Indoor-Veranstaltungen des Festausschusses abgesagt wurden, wurden nun wegen der zuvor genannten Voraussetzungen ebenso die Outdoor-Proklamation des Kinderdreigestirns, die Erstürmung des Rathauses an Weiberfastnacht, das Närrisches Treiben in der Giesler Galerie an Weiberfastnacht sowie der Närrischer Elias am Karnevalssonntag abgesagt.
Der Festausschuss hofft, dass die anhaltende weltweite Pandemie in naher Zukunft erfolgreich bekämpft werden kann, sodass er in 2023 dann endlich wieder mit allen gewohnten und beliebten Veranstaltungen aufwarten kann. Für ihn steht fest: Wir alle sehnen uns nach den schönen Seiten des Karnevals: gemeinsames Schunkeln, Singen und Feiern, nach Nähe und Geselligkeit. Bis dahin wünscht der Festausschuss allen Jecken unserer bunten Schlossstadt, dass sie gesund bleiben mögen.

Ansprechpartner
Rainer Nieschalk
Präsident des Festausschusses Brühler Karneval e.V.
Auelsgasse 3
53332 Bornheim
Tel. 01515 616 24 66
E-Mail: praesident@bruehler-karneval.de

zurück

Um zum News-Archiv zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051