Fair Trade Stadt Brühl

Großer Stolz: Brühl ist "Fair Trade Stadt"

Fair Trade Stadt Brühl

Der Titel Fair Trade Stadt wurde der Stadt im Rahmen einer Zertifizierungsfeier durch Heinz Fuchs, dem ehemaligen Geschäftsführer von TransFair e.V. Köln, im September 2021 verliehen. Für die Erteilung des Titels waren fünf Kriterien zu erfüllen. Für Brühl gilt: Mindestens zehn Einzelhandelsgeschäfte, fünf Gastronomiebetriebe, eine Schule, eine kirchliche Einrichtung und ein Verein müssen mindestens zwei fair gehandelte Produkte ausgeben oder im Sortiment haben.

Bürgermeister Dieter Freytag dankte vor allem den Beteiligten und der Steuerungsgruppe, die durch ihr Engagement diese Aktion für den fairen Handel ermöglicht haben. Dank all dieser guten Kooperationen von Einzelhandel, Gastronomie, Vereinen, Schulen und Kirchengemeinden, können auch in Zukunft weitere Aktionen hier in Brühl stattfinden.

Weitere Infos zum Fairen Handel finden Sie im Forum Fairer Handel und bei dem gemeinnützigen Verein Transfair.

Erste Osterhasendemo in Brühl

Rund 60 Osterhasen und -häsinnen demonstrierten am 16. April 2022 vor dem Ticket- und Tourismus-Center brühl-info. Mit Slogans wie "Schokolade ohne Kinderarbeit" oder "Ostern geht fair" warben sie für den Fairen Handel. Die Aktion war Teil der Marketing-Kampagne für die Fair Trade Stadt Brühl.

Viele Brühlerinnen und Brühler blieben stehen und erfreuten sich an der witzigen und gelungenen Idee. Mitglieder der Steuerungsgruppe Fair Trade Stadt verteilten Flyer, in denen die Zertifizierung der Fair Trade Stadt erklärt wird und alle beteiligten Akteure aufgelistet sind. Nach Ende der Versammlung haben die Demonstrierenden die Schokoladenhasen an vorbeikommende Kinder verschenkt.

Weitere Informationen

Brühl jetzt Fair Trade Stadt – Pressemitteilung vom 27. September 2021

Brühl zeigt "Fair"antwortung – gemeinsam auf dem Weg zur Fair Trade Stadt – Pressemitteilung vom 15. September 2020

VORSTELLUNG DES PROJEKTS AUF DEM AGENDAMARKT 14. SEPTEMBER 2019

Agendamarkt, Fair Trade vor Ort

Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Mitglieder der Steuerungsgruppe der "Fair Trade Stadt Brühl"-Kampagne am vergangenen Samstag auf dem Agenda Markt ihr Projekt vorstellen. Wie berichtet ist die Stadt auf dem Weg, sich als "Fair Trade Stadt" zertifizieren zu lassen. Die Besucherinnen und Besucher zeigten reges Interesse an dem Projekt und so konnten viele Fragen beantwortet und Informationen weitergegeben werden.

Damit die Stadt Brühl den Titel einer "Fair Trade Stadt" erhält, werden noch zahlreiche Teilnehmende aus Einzelhandel, Gastronomie und Zivilgesellschaft gesucht, die mindestens zwei Produkte aus fairem Handel anbieten. So kann jeder, der die Kampagne unterstützt, einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten und ein Zeichen für gerechten Handel und soziale Verantwortung setzten.

Machen auch Sie mit, werden Sie fair und helfen Sie mit, aus Brühl eine "Fair Trade Stadt" zu machen.

Anfragen richten Sie bitte an weltladen-bruehl@web.de oder an die Stadt Brühl, Telefon: 02232 793012, Mail: wirtschaftsfoerderung@bruehl.de.

AUFTAKTVERANSTALTUNG VOM 24. JUNI 2019

Auftaktveranstaltung Fair Trade Stadt Brühl

Gelungener Auftakt "Fair Trade Town Brühl"

Nachdem sich der Brühler Stadtrat einstimmig dafür ausgesprochen hatte, an der weltweiten Kampagne „Fairtrade towns“ teilzunehmen, fand im Rathaus nun die Auftaktveranstaltung statt. Wirtschaftsförderer Markus Jouaux begrüßte im Namen von Bürgermeister Dieter Freytag die Anwesenden. Nach einem Vortrag von Heike Kragl-Besse (Weltladen) über die angestrebte Zertifizierung der Stadt Brühl als faire Stadt fand sich schnell eine Steuerungsgruppe, bestehend aus Mitgliedern von Politik / Verwaltung, Zivilgesellschaft und Handel. Diese wird ab sofort Aktionen vorbereiten, Verbindungen herstellen sowie weitere Teilnehmende akquirieren.

Als "Fair Trade Town" werden solche Städte ausgezeichnet, die eine gewisse Anzahl von Einzelhandels- und Gastronomiebetrieben, Schulen, Kirchengemeinden und Vereinen nachweisen können, die mindestens zwei Produkte aus fairem Handel anbieten und einmal im Jahr eine Aktion zum Thema durchführen.

Die ersten Voraussetzungen wurden bereits geschaffen, indem bei allen Sitzungen des Rates und der Fachausschüsse sowie im Bürgermeisterbüro seit 1. Mai 2019 fair gehandelter Kaffee, Tee und Zucker angeboten werden.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass das Anstreben der erstmaligen Zertifizierung nur der Beginn sein kann und Ziel sein soll, durch die Förderung des Vertriebs von fairen Produkten soziale Verantwortung zu übernehmen.

Wer Fragen oder Interesse an dem Projekt hat, kann sich gerne unter wirtschaftsfoerderung@bruehl.de melden.

Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051