ÖPNV

Aktuelles zu Corona-Maßnahmen im ÖPNV

Hier finden Sie Informationen zu den aktuellen Auswirkungen der Corona-Krise auf den ÖPNV in Brühl. Bitte nutzen Sie für den jeweils aktuellsten Stand auch die verlinkten Seiten der Verkehrsunternehmen.

Corona-Maßnahmen im ÖPNV

Eine gute Zusammenfassung finden Sie beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS). Alle dem VRS gemeldeten Fahrplanänderungen der Eisenbahnverkehrsunternehmen sind bereits in der VRS-Fahrplanauskunft mit dem Hinweis "aktueller Sonderfahrplan zur Corona-Krise; weitere Informationen unter www.mobil.nrw" integriert.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, wenn möglich die stärker nachgefragten Hauptverkerszeiten zu meiden, so dass Sie mehr Abstand zu den Mitreisenden halten können.

Maskenpflicht

Seit Montag, 27. April 2020, gilt in Nordrhein-Westfalen bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel (wie auch beim Einkaufen) eine "Maskenpflicht". Da medizinische Masken nach wie vor Mangelware sind, fordert die Vorschrift nur, eine sogenannte Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) zu tragen, wie zum Beispiel selbstgenähte Masken. Zwar schützen diese Masken den Träger nicht vor einer Infektion. Jedoch wird damit der Ausstoß von Tröpfchen mit der Atemluft vermindert und gebremst. Eventuell (noch unbewusst) mit Corona infizierte Menschen reduzieren damit die Wahrscheinlichkeit, andere Menschen anzustecken. Erfahrungen aus anderen Regionen lassen erwarten, dass damit die Zahl der Neuinfektionen verringert wird.

Eine MNB kann die übrigen Infektionsschutzmaßnahmen nur ergänzen und keinesfalls ersetzen! Insbesondere bleibt es bei den Abstandsregeln – bitte bemühen Sie sich, so weit möglich auch beim Ein- und Aussteigen und beim Warten um den nötigen Sicherheitsabstand. Auch in Bahnhöfen, an Haltestellen und an Bahnsteigen gilt die Maskenpflicht. Bitte setzen Sie die Mund-Nase-Bedeckung nicht erst beim Einsteigen in Bus oder Bahn auf, sondern bereits beim Betreten der Bahnanlagen beziehungsweise beim Erreichen der Haltestelle.

Weitere Maßnahmen zum Infektionsschutz im Busverkehr

Der Einstieg ist nur noch durch die hintere Tür möglich. Für einen ausreichenden Sicherheitsabstand zwischen Fahrgästen und Fahrpersonal ist der Fahrerbereich und die erste Sitzreihe abgesperrt. Fahrscheine werden in den Bussen nicht mehr verkauft; bitte nutzen Sie die Vorverkaufsstellen oder Handy-Tickets. Der Vorverkauf in den Kiosken in Brühl-Mitte und am Thüringer Platz findet weiterhin statt; lediglich der Verkauf an der Stadtwerke-Kasse (Engeldorfer Straße) wurde eingestellt.

Die Busse werden einer verstärkten Reinigung unterzogen, insbesondere bei den Teilen, die in Kontakt mit Fahrgästen kommen (Haltestangen etc.). An den Endhaltestellen werden die Fahrzeuge gründlich gelüftet.

Schülerverkehr

Durch die jeweils recht kurzfristig bekannt gemachten konkreten Vorgaben zur Wiederöffnung der Schulen fehlt den Verkehrsbetrieben die Vorlaufzeit für die nötigen organisatorischen Maßnahmen, um den Schülerverkehr den noch in Entwicklung befindlichen, völlig neu zu gestaltenden Stundenplänen anzupassen. Die Verkehrsbetriebe sind bemüht, erforderliche Verstärkerfahrten für den Schülerverkehr so schnell wie möglich zu den neuen Zeiten fahren zu lassen, können dies aber für die Anfangszeit nicht immer garantieren.

Die Landesregierung, die kommunalen Spitzenverbände und die ÖPNV-Branche in NRW haben mit einer gemeinsamen Erklärung "Hinweise und Verhaltensregeln für die Schülerbeförderung im ÖPNV / Schülerspezialverkehr" veröffentlicht, die sich an Schülerinnen und Schüler, Verkehrsunternehmen und Schulen richten:


Stadtbus (700er Linien)

Grundsätzlich verkehren alle Stadtbuslinien nach dem normalen Ferienfahrplan (also Regelfahrplan ohne die Verstärkerfahrten des Schülerverkehrs). Mit der schrittweisen Wiederaufnahme des Schulunterrichtes seit dem 23. April 2020 sollen auch Verstärkerfahrten des Schülerverkehrs wieder aufgenommen werden. Aktuell erstellen die Schulen noch ihre Stundenpläne für unter anderem Schichtunterricht. Zusätzliche Schülerverstärkerfahrten werden dem veränderten Bedarf angepasst und dann voraussichtlich nicht dem bisherigen Fahrplan entsprechen. Bitte nutzen Sie die aktuell geringe Nachfrage auch dazu, von Mitreisenden einen möglichst großen Abstand zu halten! Ergänzend wurden die Flatterband-Absperrungen des Fahrerbereiches durch Folienwände ersetzt.

Weitere aktuelle Informationen erhalten Sie bei der RVK.

Regionalbusse (900er Linien)

Auch die in Brühl verkehrenden Regionalbusse fahren derzeit (Stand 20. April 2020) nach Ferienfahrplan. Sobald die nötigen Informationen der Schulen vorliegen, werden auch bei der REVG die Verstärkerfahrten des Schülerverkehrs wieder aufgenommen. Ergänzend werden Reservebusse über das Kreisgebiet verteilt. Diese kommen sehr kurzfristig zum Einsatz, falls an einer Haltestelle Schülerinnen und Schüler nicht mehr mitgenommen werden können, ohne die Sicherheitsabstände zu unterschreiten; den Zurückgebliebenen wird das dann durch die Busfahrer mitgeteilt. Und auch bei der REVG hier gilt natürlich: Abstand halten!

Weitere aktuelle Informationen erhalten Sie bei der REVG.

Anrufsammeltaxi (AST)

Das AST verkehrt grundsätzlich normal. Aufgrund der stark eingebrochenen Taxinachfrage ist die nächtliche Taxi-Besetzung deutlich reduziert worden, so dass es in den Nachtstunden in Einzelfällen zu Wartezeiten kommen kann – darauf werden Sie dann bei der Buchung hingewiesen. Zur Abstandswahrung können maximal zwei AST-Fahrgäste je Fahrzeug mitgenommen werden, so dass bei mehr Fahrgästen eine zweite Fahrt erforderlich wird. Bitte steigen Sie grundsätzlich hinten ein, minimieren im Rahmen des Möglichen auch ansonsten den Kontakt zum Fahrer und respektieren dessen Anweisungen. Die "relevanten" Oberflächen (Türgriffe etc.) werden von den Fahrerinnen und Fahrern häufig gereinigt.

Bitte beachten: Auch im Anrufsammeltaxi gilt für Fahrgäste die Maskentragepflicht des ÖPNV (während die Fahrerinnen und Fahrer wegen möglicher Sichtbeeinträchtigungen keine Maske tragen dürfen).

Stadtbahnlinie 18

Am Montag, 11. Mai 2020, ist der reguläre Fahrplan wieder in Kraft getreten. Auch der Nachtverkehr findet wieder statt.

Die Stadtbahnlinie 18 wird von den Kölner Verkehrsbetrieben (KVB) und den Stadtwerken Bonn (SWB) gemeinsam betrieben. Aktuelle Informationen gibt es daher bei KVB und SWB.

Eisenbahn (Nahverkehr)

Die Einschränkungen im NRW-Nahverkehr sind (mit Ausnahme einiger ausfallender Nachtfahrten) aufgehoben worden, so dass weitestgehend nach Regelfahrplan gefahren wird. Für Brühl bedeutet das konkret folgendes Angebot:

Bahnhof Brühl:

Der RE 5 (Koblenz – Wesel) verkehrt ohne Einschränkungen, ebenso die RB 26 (Köln – Mainz). Die RB 48 (Wuppertal-Oberbarmen – Bonn-Mehlem) fährt ebenfalls wieder; es entfallen lediglich die Nachtfahrten am Wochenende.

Bahnhof Kierberg:

Die RB 24 (Köln – Gerolstein) verkehrt wieder ohne Einschränkungen.

Alle Änderungen für den Sonderfahrplan und viele weitere Informationen für den Eisenbahn-Nahverkehr finden Sie hier.

Eine Übersicht über die Fahrplaneinschränkungen (Stand: 6. Mai 2020) gibt es hier als Download [PDF].

Achtung Baumaßnahmen!

Die Deutsche Bahn hat mit eingen seit langem geplanten Baumaßnahmen begonnen, die punktuell zu weiteren Einschränkungen des Bahnverkehrs führen. Dieses sind in der vorgenannten PDF-Datei mit den Fahrplaneinschränkungen enthalten. Unter anderem verkehrt der RE 5 im Abschnitt zwischen Oberhausen und Wesel vom 1. bis 10. Mai 2020 nur als Schienenersatzverkehr.

Auslastung im Eisenbahnnahverkehr NRW

Die Auslastung der Züge unterscheidet sich auf den einzelnen Strecken sehr. Aktuelle Informationen zur Auslastung seit Rückkehr zum Regelfahrplan liegen leider nicht vor.

Seitens des Zweckverbandes Nahverkehr Rheinland (NVR) wird insgesamt eine Auslastung der Züge von unter 50 Prozent angestrebt. Da damit noch kein Sicherheitsabstand von 1,5 Metern zu garantieren ist, gilt die Empfehlung, wann immer möglich die Hauptverkehrszeiten zu meiden, ganz besonders für den Eisenbahnnahverkehr.


Bus & Bahn & AST

Die Stadt Brühl verfügt über einen gut ausgebauten und modernen Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Stadtbus, Regionalbus, Stadtbahnlinie 18 und der Schienenpersonennahverkehr (SPNV) verbinden sich zu einem attraktiven Angebot.

Lage der Bahnhöfe (Deutsche Bahn AG)

Die Bahnhöfe der Deutschen Bahn AG sind gut in das Brühler Transportangebot integriert. Sie haben daher verschiedene Möglichkeiten die Bahnhöfe leicht zu erreichen oder von dort in die Innenstadt zu gelangen.

Mehr zum Thema Lage der Bahnhöfe

Vom Brühler Bahnhof am Schloss in die Innenstadt:

  • Zu Fuß: am Schloss vorbei oder durch den Schlosspark (10 Minuten)
  • Mit dem Fahrrad: Siehe Radwegweisung. Es besteht die Möglichkeit, bei der am Bahnhof gelegenen Radstation ein Rad zu mieten. So können sie alle Punkte in Brühl schnell und sicher erreichen. (Radfahrstadtplan) Außerdem besteht die Möglichkeit in der Radstation das Fahrrad sicher und wettergeschützt abzustellen und weitere Serviceleistungen rund ums Rad zu erhalten, wie z.B. Reparaturen.
  • Mit dem Anruf-Sammel-Taxi (AST): Dies muss jedoch eine halbe Stunde vor Fahrantritt bestellt werden.
  • Mit dem Taxi
  • Mit dem Bus: Die Linie 930 bindet den Bahnhof an die zentrale "Rendevous"-Haltestelle Brühl-Mitte an.


Vom Kierberger Bahnhof in die Innenstadt:

  • Zu Fuß: Wie ein Kaiser in die Stadt. Über die Brühler Prachtstraße Kaiserstraße mit ihren alten Kastanienbäumen ist die Innenstadt in ca. 20 Minuten zu erreichen.
  • Mit dem Fahrrad: In 5 Minuten sind Sie in der Fußgängerzone
  • Mit dem AST: Unmittelbar vor dem Bahnhof liegt die AST-Haltestelle „Kierberg Bahnhof (DB)“ mit dem Haltestellenkürzel K7. Das AST muss eine halbe Stunde vor Fahrantritt bestellt werden
  • Mit dem Taxi
  • Mit dem Bus: Die Linie 701 bindet über die Haltestelle Kierberg Bahnhof/Kierberger Straße (kurzer Fußweg) den Bahnhof an die Innenstadt an.

...weitere Informationen:

Fahrpläne ÖPNV in Brühl - Stadtwerke Brühl


Linienverkehr im
Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS)

Das Gebiet der Stadt Brühl gehört zum Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS). Mit einem einzigen Fahrschein können Sie zwischen allen Verkehrsmitteln im gesamten Gebiet von Langenfeld bis Bonn, von Gerolstein bis Gummersbach frei wählen und auch problemlos umsteigen.

Mehr zum Thema Linienverkehr

Im Folgenden stellen wir Ihnen die verschiedenen Busse und Bahnen vor, die Sie in Brühl nutzen können.

Stadtbus Brühl (Stadtwerke Brühl)

  • Linie 701: Brühl-Mitte - Brühl-Heide (über Kierberg Bahnhof)
  • Linie 702: Brühl-Mitte - Brühl-Heide
  • Linie 703/709: Brühl-Mitte - Brühl-Ost
  • Linie 704/705: Brühl-West - Brühl-Mitte - Brühl-Vochem
  • Linie 706: Brühl-Nord/Mitte - Brühl-Badorf - Brühl-Mitte
  • Linie 707: Brühl-Nord/Mitte - Brühl-Badorf/Eckdorf - Brühl-Pingsdorf

Hinweis: Aufgrund von Bauarbeiten wird die Linie 704 bis Mitte 2020 umgeleitet. [Liniennetzplan 2019 mit geänderter Linienführung der Linie 704]


Regionalbuslinien (RVK, REVG)

  • Linie 930: Brühl Mitte - Wesseling
  • Linie 935: Brühl Mitte - Meschenich - Hürth-Hermülheim
  • Linie 985: Brühl Mitte - Euskirchener Str. - Weilerswist
  • Linie 990: Brühl Mitte - Lechenich - Erftstadt


Stadtbahnlinie 18 (KVB)

Diese Linie verbindet Köln und Bonn über Hürth, Brühl und Bornheim. An Werktagen fährt die Linie 18 tagsüber alle 10 Minuten ab Brühl-Mitte in Richtung Köln und alle 20 Minuten in Richtung Bonn. Die Haltestellen verfügen auch über Fahrradabstellanlagen.

Brühl wird von zwei DB-Linien erschlossen:

Der Brühler Bahnhof am Schloss stellt die Verbindung nach Köln und Bonn her. Innerhalb von 10-15 Minuten ist man entweder am Kölner oder Bonner Hauptbahnhof.

Der Bahnhof Kierberg ist an der Strecke Köln-Euskirchen-Trier (Eifelstrecke) gelegen. Auch von hier ist man innerhalb kürzester Zeit (18 Minuten) am Kölner Hauptbahnhof. Ein Tipp: Der Kierberger Bahnhof ist der ideale Startpunkt für einen Ausflug in die Eifel.

Beide Linien haben nicht nur regionale, sondern aufgrund der schnellen Verbindungen nach Köln bzw. Bonn und der dortigen Anschlüsse an das nationale und internationale Netz überregionale Bedeutung.

Am Bahnhof in Schlossnähe findet man eine Radstation, bei der man auch Fahrräder mieten kann und bewachte Stellplätze in einem Fahrradparkhaus, sowie diverse Serviceleistungen rund ums Fahrrad (Info: Ralf Liedtke, Telefon 950 761). So wird die Kombination von Fahrrad & Bahn noch sicherer und komfortabler.

Der Bahnhof Kierberg verfügt über moderne Fahrradabstellanlagen, außerdem stehen für Pendler Fahrradboxen zur Verfügung.


...weitere Informationen:

Liniennetzplan 2019 (geänderte Linienführung der Linie 704)

Fahrpläne ÖPNV in Brühl - Stadtwerke Brühl

Zur Fahrplanauskunft des VRS

Park+Ride und Bike+Ride

Park+Ride

An den Bahnhöfen

  • Badorf (Linie 18)
  • Kierberg (RB 24)
  • Vochem (Linie 18)


Bike+Ride

Entlang der Stadtbahnlinie 18 stehen an allen Haltepunkten im Brühler Stadtgebiet überdachte Bike+Ride Fahrradstellplätze zur Verfügung.

Der Haltepunkt Brühl-Mitte verfügt über abschließbare Fahrradboxen (Mietpreis für 7€ pro Monat, Ansprechpartnerin Frau Florin, Telefon 02232 79 3021, Mail: aflorin@bruehl.de).

Kostenpflichtige Parkplätze/-häuser an Bahnhöfen

Parkplatz Max Ernst Museum, Schloss Augustusburg
Bahnhof Brühl (DB) (RE 5, RB 26, RB 48)
Parkhaus am Krankenhaus
Bahnhof Brühl-Mitte (Linie 18)

Radstation

Seit Sommer 2000 steht Touristen, Gästen sowie den Bürgerinnen und Bürgern am Brühler DB-Bahnhof (Strecke Köln-Koblenz) eine Fahrradstation zur Verfügung. Insgesamt 340 Stellplätze sind durch eine teilautomatisierte Anlage mit Chipkartensystem auch außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten für Monats- und Jahreskartenkunden zugänglich.

Mehr zum Thema Radstation

Die Radstation wird privatwirtschaftlich von einem Brühler Fahrradhändler betrieben, der sein Fahrradgeschäft in die Radstation integriert hat. Er wirtschaftet völlig eigenständig und ohne Betriebskostenzuschüsse.

Neben der Bewachung zählen Fahrradvermietung, Reparaturen und Zubehörverkauf zu den Kernfunktionen der Brühler Radstation.

Stadtbus und brühlAST der Stadtwerke Brühl GmbH

Die Serviceleistungen und Angebote der Stadtwerke Brühl GmbH im Bereich Verkehr beinhalten den Betrieb des Brühler Stadtbus und des brühlAST sowie die Bereitstellung von zentrumsnahem Parkraum.

Mehr zum Thema Stadtbus

Der Brühler Stadtbus bietet im Brühler Stadtgebiet ein attraktives Angebot, welches in das System des Regionalverkehrs und der Stadtbahnlinie 18 integriert ist.

Über diese Kombination möchten die Stadtwerke Brühl GmbH dem individuellen Mobilitätsbedarf der Gäste und Kunden umweltbewusst Rechnung tragen. Besonders attraktiv sind spezielle Ticketangebote wie SchülerTickets, JobTickets und Abos.

Mehr zum Thema brühlAST (Anruf-Sammel-Taxi)

Neben dem normalen Taxi bietet das brühlAST (Brühler Anruf-Sammel-Taxi) eine günstige Alternative zu einem normalen Taxi.
Anruf-Sammel-Taxi.

Sie starten mit dem brühlAST an einer der zahlreichen Abfahrtsstellen und werden bis vor die Haustür gefahren. Die Kosten für eine Fahrt mit dem "brühlAST" beinhalten für die Fahrt bis vor die Haustür einen „Komfortzuschlag“ und liegen daher etwas über dem Preis für ein normales Busticket. Inhaber von für die Strecke gültigen Zeitkarten erhalten einen Rabatt auf den AST-Preis.

Das Anruf-Sammel-Taxi (AST) ist eine Ergänzung von Bus&Bahn - organisiert durch die Stadtwerke Brühl. Ein AST muss mindestens 30 Minuten vor dem gewünschten Fahrtantritt telefonisch bestellt werden.

Der Sinn eines AST besteht darin, möglichst viele Fahrgäste gleichzeitig von einem Aufnahmepunkt wirtschaftlich zu befördern. Das AST fährt nur in der Zeit, in der ein Transport mit dem übrigen ÖPNV nicht möglich ist. Hinzu kommen ausgewählte Haltestellen / Verbindungen, bei denen mit dem AST einzelne Angebotslücken gefüllt werden.

AST bestellen: 02232-19731

Schulwegpläne / Schulwegratgeber  

Die Schulwegpläne zu den Grundschulen und der Förderschule Brühls informieren zu Fußgängerüberwegen, Ampeln und Querungsmöglichkeiten im Schulumfeld und geben Eltern die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Schulkind den „persönlichen Schulweg“ zu planen.

Die Schulwegratgeber zu den weiterführenden Schulen geben Tipps für den Schulweg und mit welchem Verkehrsmittel die jeweilige Schule zu erreichen ist.

Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051

Wichtige Mitteilung

Die Rathäuser in der Uhlstraße und in der Hedwig-Gries-Straße sowie das Standesamt, der Brühler Ordnungsdienst und das Veranstaltungsmanagement sind für Bürgerinnen und Bürger wieder zugänglich und können – jedoch nur nach vorheriger Terminabsprache – für unaufschiebbare Angelegenheiten aufgesucht werden. Eine Ausnahme gilt lediglich für das Bürgeramt – hier wird kein Termin benötigt.

Die Mitarbeitenden sind bitte vorab telefonisch oder per Mail zu kontaktieren. Alle Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie unter Erreichbarkeit Stadtverwaltung (Notdienst).

Aktuelle Informationen zum Coronavirus und den Auswirkungen auf das Leben in Brühl finden Sie unter "Coronavirus". Bitte lesen Sie auch unsere Pressemitteilungen.

E-Mail-Adresse bei Fragen:
coronavirus@7cbd6b66bea0473eb5ca6b6155e78f77bruehl.de