Stadtentwicklungskonzept 2015

Unter der Überschrift "Stadtentwicklungskonzept 2015" beschäftigten sich Politik und Verwaltung mit der Brühler Innenstadt. Einbezogen ist die Bürgerschaft. Die Deutsche Stadt- und Grundstücks­entwicklungsgesellschaft GmbH aus Bonn (früher BauGrund) begleitete den Prozess.

Skizze Innenstadt mit dem Planbereich

Mit dem Projekt "Rahmenplanung Innenstadtentwicklung Brühl" stellt die Stadt seit Frühjahr 2005 die Multifunktionalität ihrer City in den Mittelpunkt. Gemeinsam mit der Deutschen Stadt- und Grundstücksentwicklungs- gesellschaft GmbH wurde für die 80 ha große Innenstadt ein räumlich funktionales und strategisches Entwicklungskonzept erarbeitet.

Weg von einer Vielzahl theoretischer Planungsansätze hin zu einem maßgeschneiderten Umsetzungs- und Handlungskonzept, das konkrete Maßnahmen zur dynamischen Entwicklung der Brühler Innenstadt beschreibt und zur Realisierung befördert.


Im Rahmen einer ganzheitlichen Betrachtung zeigt die Rahmenplanung insbesondere für folgende Standorte bzw. Flächen konkrete Nutzungs- und Entwicklungsmöglichkeiten auf:

  • Balthasar-Neumann-Platz
  • Parkplatz Brühl-Mitte
  • Janshof
  • Belvedere-Parkplatz
  • Gelände Ecke Kölnstraße/Heinrich-Esser-Straße
  • nördliche Innenstadt - Bereich Kölnstraße zwischen Kreisel Heinrich-Esser-Straße/ Comesstraße und Burgstraße


Diese Standorte bieten ein beachtliches Potential, innerhalb Brühls neue Impulse für die Innenstadt zu schaffen.

Umgestaltung Ost-West-Achse im Detail

Auf der Basis der Untersuchungsergebnisse hat der Brühler Stadtrat im Spannungsfeld zwischen Realisierungschancen, Planungsablauf und Investitionsvolumen als ersten Einstieg die Neugestaltung der "städtebauliche Entwicklungsachse Balthasar-Neumann-Platz/Brühl-Mitte/Carl-Schurz-Straße/Steinweg/Janshof" beschlossen.



Bürgerinfos (Archiv)

Im Rahmen des innerstädtischen Planungsprozesses wird die Informations- und Öffentlichkeitsarbeit groß geschrieben. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt werden über das Projekt "Rahmenplanung Innenstadtentwicklung Brühl", den Ablauf des Planungsprozesses, die Untersuchungsschwerpunkte und die Arbeitsergebnisse regelmäßig informiert.

Erstmalig geschehen ist dies am 31. Mai 2005 im Veranstaltungsraum des Max Ernst Museums. Die Stadt Brühl hatte die Bürgerinnen und Bürger zum Projektauftakt zu einer Bürgerversammlung eingeladen. Daneben erscheinen regelmäßig schriftliche Bürgerinformationen, die über die Verfahrensschritte und Inhalte informieren.


Weitere Informationen finden Sie hier:

4. BürgerInformation [ Mai 2011 ]

3. BürgerInformation [ März 2007 ]

1. BürgerInformation [ März 2006 ]

Bürger-Info-Brief [ September 2005 ]

Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051

Wichtige Mitteilung

Die Rathäuser in der Uhlstraße und in der Hedwig-Gries-Straße sowie das Standesamt, der Brühler Ordnungsdienst und das Veranstaltungsmanagement sind für Bürgerinnen und Bürger wieder zugänglich und können – jedoch nur nach vorheriger Terminabsprache – für unaufschiebbare Angelegenheiten aufgesucht werden. Eine Ausnahme gilt lediglich für das Bürgeramt – hier wird kein Termin benötigt.

Die Mitarbeitenden sind bitte vorab telefonisch oder per Mail zu kontaktieren. Alle Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie unter Erreichbarkeit Stadtverwaltung (Notdienst).

Aktuelle Informationen zum Coronavirus und den Auswirkungen auf das Leben in Brühl finden Sie unter "Coronavirus". Bitte lesen Sie auch unsere Pressemitteilungen.

E-Mail-Adresse bei Fragen:
coronavirus@cb105580b3904add90df9543662ca558bruehl.de