Klimaschutzkonzept

Die Begrenzung der CO2-Emissionen bis Mitte des 21. Jahrhunderts ist notwendig, um die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen – ein Schwellenwert, der vom Weltklimarat als sicher eingestuft wird. Dieses Ziel ist auch im Übereinkommen der Pariser Klimakonferenz von 2015 festgelegt worden, das von 195 Ländern, einschließlich der EU, unterzeichnet wurde.

photovoltaikanlage

Klimaschutzmanagement in Brühl

Die Auswirkungen des globalen Klimawandels werden auch in der Stadt Brühl immer deutlicher spürbar. Um die weiteren Klimawandelfolgen aufzuhalten, ist es auf globaler, nationaler und lokaler Ebene notwendig, den Ausstoß der Treibhausgase so zu minimieren, dass die globale Erderwärmung deutlich unter 2 °C bleibt. 

Umfrage "Klimaschutz in Brühl" für Bürgerinnen und Bürger / Jugendliche und junge Erwachsene

Die Befragung dient dazu,

  • Brühlerinnen und Brühler aktiv an der Erarbeitung der Ziele und Maßnahmen des Klimaschutzkonzeptes zu beteiligen, indem Sie ihre Ideen und Anregungen zum Klimaschutz in der Stadt mitteilen,
  • zu sehen, wo Brühlerinnen und Brühler bereits im privaten Konsum aktiv im Klimaschutz sind und
  • festzustellen, wo Veränderungen des Klimas bereits für die Bürgerschaft wahrnehmbar sind.

Umfrage für Jugendliche und junge Erwachsene 

Umfrage für Bürgerinnen und Bürger

(Die Umfragen sind bis zum am 30. September 2021 freigeschaltet.)

Ganzheitliches Klimaschutzkonzept für die Stadt Brühl

zwei Sonnenblumen, blauer Himmel

Im Juli 2020 wurde Astrid Mühlenbrock ausschließlich für den Themenbereich Klimaschutz in Brühl eingestellt. Seit Ende des Jahres 2020 wird ein Gesamt-Klimaschutzkonzept mithilfe eines externen Dienstleisters für die Stadt Brühl erarbeitet. Mit der Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes soll erstmals eine ganzheitliche Strategie für die Stadt entwickelt werden, wie Treibhausgase reduziert und vermieden werden können. Darüber hinaus werden klare Ziele und Maßnahmen für den Klimaschutz der Stadt entwickelt und sukzessive umgesetzt.

Ziele des Klimaschutzkonzepts und -managements

Klimaschutz ist eine Querschnittsaufgabe, die nicht isoliert betrachtet und bearbeitet werden kann, denn sie wirkt sich auf viele Handlungsfelder der Kommune aus. Erfolgreiche Maßnahmen zur Eindämmung der Klimawandelfolgen können nur durch eine fachübergreifende Arbeitsweise stattfinden. Das Klimaschutzkonzept stellt eine Entscheidungsgrundlage und Planungshilfe für alle zukünftigen Klimaschutzaktivitäten dar. Die Klimaschutzmanagerin erarbeitet und leitet Handlungsempfehlungen ab und bildet eine Schnittstelle zwischen der Kommune, der Verwaltung, den Bürgerinnen und Bürgern und den lokalen Unternehmen.

grüner Baum, Rathäuser im Baum

Inhalte des Klimaschutzkonzeptes

Die Basis für die Erarbeitung eines Zielkonzeptes ist die Erstellung einer aktuellen Treibhausgasbilanz für Brühl. Dazu werden die aktuellen Emissionen für die Bereiche private Haushalte, Industrie, Gewerbe, Handel, Dienstleistungen, Verkehr und kommunale Einrichtungen erhoben. Daraufhin werden Potenziale für Einsparmöglichkeiten für die Stadt Brühl und Umsetzungsstrategien für die verschiedenen Handlungsfelder ermittelt. Als Ergebnis steht ein Maßnahmenkatalog, der als individueller und lokaler "Fahrplan" zu betrachten ist, nach dem die notwendigen Klimaschutzmaßnahmen für Brühl umgesetzt werden können. Dieser Prozess läuft unter intensiver Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger, der Verwaltung, der Politik, aber auch externer Expertinnen und Experten statt.

Digitale Informationsveranstaltung zum Klimaschutzkonzept für Brühlerinnen und Brühler

In einer ersten digitalen Auftaktveranstaltung am 30. August 2021 wurden von 17:00 bis 18:45 Uhr die Inhalte und das Vorgehen zum Klimaschutzkonzept 65 interessierten Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt sowie die aktuelle Online-Umfrage zum Thema Klimaschutz für Bürgerinnen und Bürger und Jugendliche und junge Erwachsene präsentiert.

Das Büro energielenker projects GmbH aus Greven moderierte die Veranstaltung und stellte die Ergebnisse der aktuellen Energie- und Treibhausgasbilanzierung sowie die mit der Klimaschutzmanagerin gemeinsam erarbeitete Online-Umfrage inklusive der digitalen Beteiligungskarte zu "Klimafolgen in Brühl" dar. Die Klimaschutzmanagerin beschrieb die Rahmenbedingungen, den aktuellen Erarbeitungsstand und die nächsten Schritte des Klimaschutzkonzeptes.

In der anschließenden Diskussion per Chat konnten die Teilnehmenden ihre Fragen und Anregungen rund um das Thema Klimaschutzkonzept direkt an Herrn Bürgermeister Dieter Freytag stellen, der die Fragen selbst beantwortete oder an die entsprechenden Vertreterinnen und Vertreter der Brühler Stadtverwaltung weiterleitete: Herr Schulz für den Fachbereich Tiefbau und Infrastruktur, Herr Kaiser für die Abteilung Planung und Umwelt, Herr Korte für die Abteilung ÖPNV, Mobilität und Verkehr und die Klimaschutzmanagerin Frau Mühlenbrock. Eine Zusammenfassung der im Chat gestellten Fragen und Antworten wird hier demnächst zur Verfügung gestellt.

Hier finden Sie die Präsentationen:

Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051

Bundestagswahl 2021

Wie wähle ich?
- zwischen 8 und 18 Uhr im Wahllokal
- das richtige Wahllokal finden: auf der Wahlbenachrichtigung oder unter bruehl.de/btw21
- Wahlbenachrichtigung verlegt? Ausweis genügt!

Wie wählt Brühl?
- Ergebnisse und Schnellmeldungen gibts ab 18 Uhr auf Facebook und Instagram und immer aktuell unter bruehl.de/ergebnisse21