Agenda-Preis

Mit der Verleihung des Agenda-Preises will die Stadt Brühl in der Bevölkerung das Bewusstsein für die Nachhaltigkeit in den Bereichen Eine Welt und Gerechtigkeit, Soziales, Ökonomie und Umweltschutz stärken. Mit der Auszeichnung sollen freiwillig erbrachte beispielhafte Leistungen in der Stadt Brühl gewürdigt, der Öffentlichkeit vorgestellt und bekannt gemacht werden.

Gleichzeitig soll damit das Interesse der Bevölkerung für Fragen der Lokalen Agenda geweckt und ein Anreiz zur Nachahmung geschaffen werden. Die Bürgerinnen und Bürger sollen angeregt und ermutigt werden, im Rahmen ihres Lebens- und Einwirkungsbereiches durch Eigeninitiative aktiv, dauerhaft und nachhaltig zum Erhalt des ökologischen, des sozialen und des ökonomischen Umfeldes beizutragen.

Als auszeichnungswürdige Leistungen auf dem Gebiet der Lokalen Agenda 21 kommen solche in Betracht, die sich beispielsweise mit den folgenden Themen befassen:

  • Eine Welt und Gerechtigkeit,
  • Jugend,
  • Schule und Soziales,
  • Wirtschaft und Konsum,
  • Lebensraum Stadt,
  • Umweltschutz und Gesundheit.


Vorschlags- und bewerbungsberechtigt ist jede Einwohnerin und jeder Einwohner der Stadt Brühl. Die Verleihung des Agenda-Preises findet in der Regel im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Kapitelsaal des Rathauses statt.

Plakat zum Agendapreis 2019

Auch für das Jahr 2019 wurde der Agenda-Preis wieder ausgelobt.

Bewerbungsunterlagen "Agenda-Preis 2019" zum Download

Die Bewerbungsunterlagen liegen zudem im brühl-Info, Uhlstraße 1, sowie im Rathaus A, Zimmer 127, aus. Sie können auch telefonisch oder per Fax bei Herrn Ohlmeyer angefordert werden.

Letzter Abgabetermin ist der 31. August 2019.

Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051