Kampfmittelbeseitigung / Luftbildauswertung

Die Kampfmittelbeseitigung als Teil der Gefahrenabwehr ist Aufgabe der örtlichen Ordnungsbehörde.

Räumung von Zufallsfunden

Falls Gegenstände gefunden werden, bei denen es sich um Kampfmittel (Bomben, Granaten usw.) handeln könnte, ist vom Fundort Abstand zu halten und sofort die Polizei oder die örtliche Ordnungsbehörde zu informieren.

Präventive Kampfmittelbeseitigung (Luftbildauswertung)

Vor Eingriff in das Erdreich ist ein Antrag auf Luftbildauswertung zu stellen. Die Überprüfung dauert ca. 4 Wochen. Nähere Hinweise zum Antrag, den Antragsvordruck und die Anforderungen an die beizufügende Karte finden Sie auf den Seiten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Düsseldorf.

Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051

Wichtige Mitteilung

Die Rathäuser in der Uhlstraße und in der Hedwig-Gries-Straße sowie das Standesamt, der Brühler Ordnungsdienst und das Veranstaltungsmanagement sind für Bürgerinnen und Bürger wieder zugänglich und können – jedoch nur nach vorheriger Terminabsprache – für unaufschiebbare Angelegenheiten aufgesucht werden. Eine Ausnahme gilt lediglich für das Bürgeramt – hier wird kein Termin benötigt.

Die Mitarbeitenden sind bitte vorab telefonisch oder per Mail zu kontaktieren. Alle Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie unter Erreichbarkeit Stadtverwaltung (Notdienst).

Aktuelle Informationen zum Coronavirus und den Auswirkungen auf das Leben in Brühl finden Sie unter "Coronavirus". Bitte lesen Sie auch unsere Pressemitteilungen.

E-Mail-Adresse bei Fragen:
coronavirus@97f569f923f340e0bd738dc8f3a89be3bruehl.de