Kommunalwahl 2014

Am 25. Mai 2014 entschieden die Wählerinnen und Wähler über die Zusammensetzung des Rates der Stadt Brühl in den Jahren 2014 bis 2020. Die Wahlperiode der kommunalen Vertretung ist auf sechs Jahre verlängert worden, um eine Angleichung an die Amtszeit der Bürgermeister zu erreichen, denn künftig sollen Rat und Bürgermeister wieder an einem Tag gewählt werden.

Von insgesamt 35.933 Wahlberechtigten gaben 17.742 (49,38 %) Wähler/innen ihre Stimme ab.

Sitzverteilung Stadtrat nach der Wahl am 25.05.2014

                           Stimmenanzahl                      Prozent
CDU                    7.104                                      40,36 %

SPD                     5.921                                      33,64 %

GRÜNE                2.363                                      13,42 %

FDP                         691                                       3,93 %

fw/bVb                     594                                       3,37 %

DIE LINKE                583                                       3,31 %

PIRATEN                  346                                       1,97 %


Wahlberechtigung und Wählbarkeit

Wahlberechtigt sind alle Deutschen sowie Bürgerinnen und Bürger aus einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union (Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Großbritannien, Nordirland, Zypern), die 16 Jahre alt sind und seit dem 16. Tag vor der Wahl, das ist der 9. Mai 2014, ihren Wohnsitz in Brühl haben.

Der Wahlausschuss des Rates der Stadt Brühl hat das Stadtgebiet in 22 Wahlbezirke aufgeteilt. In jedem Wahlbezirk stehen sieben Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl, die von sieben verschiedenen politischen Parteien bzw. Wählergruppen nominiert wurden.

Stadt Brühl

Uhlstraße 3

50321 Brühl

telefon:02232 79-0

fax:02232 48051